Die erste Zeit mit Deinen Bienen

In den ersten Tagen, wenn Du Deine Bienen beobachtest, wirst Du Dich sicherlich wundern, wie unkoordiniert diese um die MyHoneyLounge fliegen. Keine Sorge, dies ist völlig normal. Bienen müssen sich erst einmal orientieren und erkunden gerne alle Ecken ihrer neuen Behausung und Umgebung. Gib Deinen neuen Gästen ein paar Tage Zeit, bis diese sich eingeflogen haben und sich das Volk wieder beruhigt hat. Informiere Deine Nachbarn über den Einzug Deiner neuen “Mitbewohner und erkläre ihnen, dass sich die Situation in wenigen Tagen wieder beruhigt hat. Lässt Du die MyHoneyLounge die meiste Zeit zu Beginn in Ruhe, erholen sich die Bienen schneller von den Strapazen.

Anmeldung beim Veterinäramt

Du bist nun stolzer Besitzer eines Bienenvolkes und musst diese beim zuständigen Veterinäramt melden. Beim Veterinäramt wird der Standort Deines Bienenvolkes registriert und von wo Du die Bienen bekommen hast. Die Eintragung ist verpflichtend und meistens kostenfrei. In einigen Bundesländern ist es sogar Pflicht, Bienen bei der Tierseuchenkasse anzumelden.
Warum ist das wichtig? Das Veterinäramt ist zuständig dafür, dass sich gefährliche und meldepflichtige Bienenkrankheiten wie z.B. die Amerikanische Faulbrut nicht unkontrolliert in den Bienenvölkern ausbreiten können. Betroffene Imker werden zeitnah informiert, beraten und wenn nötig ganze Sperrbezirke eingerichtet. Auch du bist verpflichtet, bei Verdacht auf Faulbrut bei Deinen Bienen, dies zu dem zuständigen Veterinäramt zu melden.

Zufüttern

Sobald Du Deine Bienen in die MyHoneyLounge eingebracht hast, binnen diese mit dem Bau der Waben. Um Deinen Bienen einen kontinuierlichen Futterstrom zu bieten, solltest Du nach zwei Tagen hinter das Trennschied eine Zuckerlösung stellen. Sollte das Wetter gut sein und es nicht regnen, werden sie die Zuckerlösung eher nicht anrühren. Dies ist nicht schlimm. Wir versuchen somit nur einen guten Start für die ersten drei Wochen zu garantieren. Selbst wenn es viel regnet benötigen die Bienen nicht mehr als 2 Liter pro Woche.

Die richtige Vorgehensweise:
Die Zuckerlösung wird in eine Futtertasche gefüllt und zwischen das Trennschied und dem letzten Rähmchen aufgehängt. Auf der Seite, auf welcher sich nun die Futtertasche befindet ist befindet sich ein halbrunder Ausschnitt. Dieser muss unbedingt in Richtung Flugloch zeigen. Du kannst alternativ auch eine kleine Schale nehmen welche hinter das Trennschied passt. Achte darauf dass das Gitter in der MyHoneyLounge nicht beschädigt wird. Bei allen Varianten werden in die Zuckerlösung Korken bzw. Stücke von diesen gelegt, damit die Bienen nicht in der Zuckerlösung ertrinken.

Zufüttern bei einem späten Schwarm (Mitte Juli)
Bekommst Du einen späten Schwarm, kann dieser nicht mehr genügend Nektar eintragen um die eigene Überwinterung zu sichern. In diesem speziellen Fall musst Du Deine Bienen auffüttern, solange bis diese bis Ende August rund 15 Kg Honigvorräte eingetreten haben.

Weitere Rähmchen einbringen, Trennschied verschieben

Wann benötigst Du weitere Rähmchen?
Beginnt nun das Bienenvolk die Rähmchen mit Waben zu füllen, geschieht dies in Richtung Trennschied. Sind sie dort angekommen, solltest Du sobald das letzte Rähmchen zur Hälfte bebaut ist, neue Rähmchen in die MyHoneyLounge einhängen. Es wird jeweils ein Rähmchen am Anfang und eines am Ende dazugegeben, hierfür muss man nicht jedes einzelne Rähmchen bewegen, sondern kann den ganzen Rähmchenblock von links nach rechts schieben.

Was Du beachten solltest
Wenn Du weitere Rähmchen einhängst, sollten diese ganz dicht aneinandergereiht sein.
Wichtig ist, dass die Waben in der gleichen Flucht wie das Rähmchen gebaut werden.

Regelmäßige Kontrollen sind das a und o!
Besonders in der Anfangsbauphase ist es wichtig, öfters einmal in die MyHoneyLounge zu schauen – 1-mal die Woche wird von uns empfohlen. So hast Du die Möglichkeit den Ausbau der Waben und den Bedarf der Rähmchen zu kontrollieren und steuern.

Gut zu wissen:
Du kannst den Bauprozess der MyHoneyLounge auch begleiten ohne diese dabei öffnen zu müssen. Beim Wabenbau landen kleine weiße Wachsplättchen auf dem Boden der MyHoneyLounge. Hier kannst Du erkennen, wo sich Deine Bienen in der MyHoneyLounge aufhalten und bauen, auch wie viele Rähmchen besetzt sind.

Prüfen der Weiselrichtigkeit

Selbst wenn Deine Bienen sich in der MyHoneyLounge befinden, kann es in einigen Fällen vorkommen, dass Deine Königin verloren geht und das Bienenvolk ohne Königin in der MyHoneyLounge ist. Es gibt vier Möglichkeiten wie Deine König abhanden kommen kann.

  1. Sie war nie Teil des Schwarms, weil sie beim Schwarmfang nicht mit eingefangen wurde
  2. Du hast eine unbegattete Königin , welche in den ersten Tagen auf ihrem Hochzeitsflug verloren geht
  3. Eine Königin kann von ihren Schwestern umgebracht werden, weil diese sie nicht akzeptieren
  4. Eine Königin kann irgendwo beim Transport oder beim Einlogieren sterben

Über eine Weiselrichtigkeit kann Du erst sicher sein, solltest Du die ersten Stifte in den Waben sehen. Um dies erkennen zu können, muss das Bienenvolk erst einmal Waben bauen. Dies kann bei gutem Wetter bis zu drei Wochen dauern.

Besteht Dein ganzes Volk ausschließlich aus Drohnen, besitzt Dein Volk mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Königin. In solch einer Situation legen die Arbeiterinnen selbst Eiger in die Wabenzellen. Da Arbeiterinnen nicht wie die Königin unbefruchtete Eier legen können, entstehen auf diese Weise nur männliche Bienen, die sog. Drohnen. Diese Volk wird als drohnenbrütig bezeichnet.

Besteht Dein ganzes Volk ausschließlich aus Drohnen, besitzt Dein Volk mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Königin. In solch einer Situation legen die Arbeiterinnen selbst Eiger in die Wabenzellen. Da Arbeiterinnen nicht wie die Königin unbefruchtete Eier legen können, entstehen auf diese Weise nur männliche Bienen, die sog. Drohnen. Diese Volk wird als drohnenbrütig bezeichnet.

Sollte Dein Volk drohnenbrütig sein, besteht wenig Hoffnung. Du kannst es lediglich retten, wenn Du eine einzelne Königin bzw. Brutwabe eines anderen Volkes Deinem Volk zugibst. Die aus einem anderen Volk stammende Brutwabe sollte idealerweise im selben Rähmchenmaß sein und Stifte im Anfangsstadium beinhalten. Die Arbeiterinnen können sich nun aus diesen Stiften eine neue Königin züchten.

Probleme und Lösungen

Deine Bienen befinden alle auf der anderen Seite des Trennschieds
Deine Bienen haben eine in dieser Situation einen sehr schlechte Voraussetzungen für den Start und müssen dringend auf die andere Seite des Trennschieds gebracht werden. Es kann sein, dass die Bienen in diesem Fall am Deckel angefangen haben ihr Wabenwerk gebaut habe und nun hier als Traube hängen. Nun musst Du wiederum Deine Rähmchen auf die gegenüberliegende Seite des Fluglochs schieben und die Bienen mittels Abschütteln so dicht wie möglich an der Fluglochseite einlogieren. Entferne dann das Wabenwerk am Deckel und verschließe die MyHoneyLounge wieder. In diesem Fall kann eine Zufütterung nicht schaden.

Die Bienen bauen zusätzlich zu den Rähmchen auch unter dem Deckel
In diesem Fall hast Du wahrscheinlich zu spät neue Rähmchen in die MyHoneyLounge gehängt und die Bienen hatten daher zu wenig Platz. Gehe nun so vor, dass Du die Bienen, welche sich unter dem Deckel befinden, abkehrst. Danach kannst Du problemlos das Wabenwerk entfernen. Setze zwingend neue Rähmchen ein, damit Deine Bienen wieder genügend Platz zum Bauen haben.

Deine Bienen bauen ihre Waben versetzt zu den Rähmchen
Bemerkst Du eine einen kleinen Versatz des Wabenwerks zu den Rähmchen, brauchst Du Dir erst einmal keine Sorgen machen, solange Du die Rähmchen noch problemlos herausziehen kannst. In der Anfangsphase hast Du jedoch die Möglichkeit, zu schauen, dass Deine Waben in die richtige Position zurückgebracht werden. Durch eine Schräglage der Beute kann sich ein Versatz begünstigen, ebenfalls wenn die Rähmchen nicht aneinander anliegen. Es kommt vor, dass sich zwischen den Rähmchen auch Propolis und tote Bienen ansammeln, welche Du regelmäßig mit dem Stockmeißel entfernen solltest. Um dies zu verhindern, solltest Du immer nur noch ein Rähmchen zusätzlich in die MyHoneyLounge hängen. Auch erfordert diese Situation ein öfteres Kontrollieren und das eventuelle Korrigieren der Waben.

Deine Bienen nehmen mit der Zeit ab und es entsteht ausschließlich Drohnenbrut
In diesem Fall hast Du wahrscheinlich zu spät neue Rähmchen in die MyHoneyLounge gehängt und die Bienen hatten daher zu wenig Platz. Gehe nun so vor, dass Du die Bienen, welche sich unter dem Deckel befinden, abkehrst. Danach kannst Du problemlos das Wabenwerk entfernen. Setze zwingend neue Rähmchen ein, damit Deine Bienen wieder genügend Platz zum Bauen haben.