Deine Fragen rund um die MyHoneyLounge

Allgemeine Fragen zur Imkerei:

Wann kann ich denn mit der Imkerei beginnen?

Je nach Witterung beginnt die Bienensaison zwischen April/Mai. Wir starten unsere Imkerkurse mitt April, hier muss jedoch gesagt sein, dass es hier hauptsächlich um den praktischen Teil bei den Bienen geht, der Einstieg in die Imkerei ist das ganze Jahr möglich. Somit hast Du genügend Zeit Dir die Theorie anzueignen und lernst Arbeiten, welche man z. B. über den Winter machen kann, kennen.

Muss ich mich denn versichern?

Am einfachsten ist es, wenn Du Mitglied in einem Imkerverein wirst, denn mit der Mitgliedschaft ist im Normalfall auch eine Versicherung dabei, welche für Schäden aufkommt, die durch einen Bienenstich oder Verschmutzung entstehen können. Ansonsten macht es Sinn, wenn Du Deine private Haftpflichtversicherung fragst, ob sie das Thema Bienenhaltung abdeckt und Dir dies auch bestätigen lässt.

Wieviel Zeit benötige ich als Imker im Jahr?

Im Normalfall rechnen wir mit einem Zeitaufwand, welcher um ca. 20 Std. pro Volk im Jahr liegt. Die Anzahl der Stunden reduziert sich jedoch schnell mit dem Anstieg Deiner Erfahrung und Deinem Geschick. Somit hast Du auch nicht mehr Aufwand als mit einem Aquarium, jedoch bist Du am Ende des Jahres der glückliche Besitzer von leckerem, eigenen Honig.

Umzug, was dann?

Deinen Bienen ziehen einfach mit Dir um. Hierbei musst Du nur beachten, dass Du mindestens 4-5 km entfernt von Deinem alten Wohnsitz oder besser gesagt, dem Standort Deiner Bienen, Deinen Bienen wieder aufstellst. Die beste Umzugszeit ist das Frühjahr oder der Sommer. Für die Vorbereitung verschließt Du am Abend zuvor das Flugloch mit Schaumstoff und kannst somit am nächsten Tag, am besten gleich früh am Morgen, Deine Bienen umsiedeln. Im Winter solltest Du Deinen Bienen ruhen lassen und somit auch keinen Umzug planen. Denke auch bitte daran, dass es sein kann, dass Du ein Gesundheitszeugnis benötigst, wenn Du z. B. den Landkreis wechselst.

Fragen rund um die MyHoneyLounge:

Warum ist die MyHoneyLounge so anders?

Die MyHoneyLounge ist mehr als nur eine Bienenbeute. Wir bieten dem Imkereinsteiger ein komplettes Konzept aus einer Hand. Du erhälst zusätzlich zur Beute ein komplettes Ausbildungsmodell, eine Community um Dich mit anderen Imkern auszutauschen und den Support durch uns und dies alles aus einer Hand, umkompliziert, einfach und nachhaltig.

Welche Vorteile hat die MyHoneyLounge:

– Imkern ohne Absperrgitter, somit kann sich die Königin frei bewegen.
– Durch das Jutetuch kommt es kaum zu Störungen der Bienen
– Durch den Naturwabenbau arbeiten wir ökologisch u. nachhaltig
– Durch unsere Kuntzsch Hoch Rähmchen ist es einfach und leicht zu imkern

Warum Kuntzsch Hoch Rähmchen?

Die Größe der Kuntzsch Hoch Rähmchen ist ideal für den Naturwabenbau, da hier auch ohne Draht die Gefahr geringer ist, dass die Waben herausbrechen.

Die Rähmchen im Kuntzsch Hoch Maß sind bedingt durch ihre Größe handlicher und leichter und somit lässt es sich auch einfacher mit ihnen arbeiten. Dies ist ideale für den Jungimker.

Welche Nachteile habe ich, wenn ich mir nur ein Bienenvolk halte?

Immer wieder hört man von Imkern, dass man mind. 3 besser sogar 5 Bienenvölker halten soll. Jeder von uns ist enttäuscht, wenn nach dem Winter sein Bienenvolk nicht überlebt hat, doch dies gehört zur Bienenhaltung dazu, wie den leckeren Honig zu ernten. Es spricht jedoch auch nichts dagegen, sich zwei Völker zu halten, die MyHoneyLounge ist so konzipiert, dass dies auch auf kleinem Raum möglich ist.

Trägt mein Balkon die MyHoneyLounge?

Im Normalfall wird das Gewicht der MyHoneyLounge nicht schwerer als 80 kg und dieses Gewicht sollte in der Regel eine Brüstung eines Balkons halten. Zusätzlich sind unsere Balkonhalterungen so konstruiert, dass sie dieses Gewicht tragen. Um sicher zu gehen, kannst Du jedoch nochmals bei einem Statiker fragen und Deinen Balkon separat versichern.

Fragen rund um die Imkerei:

Habe ich dann die Bienen in meiner Wohnung, weil sie reinfliegen?

Nein dies wird nicht passieren, denn Bienen orientieren sich immer in Richtung Licht und da es bei Dir in der Wohnung dunkler ist, werden sie nicht in die Wohnung fliegen. Am Abend, wenn Du Licht bei Dir in der Wohnung hast, brauchst Du auch keine Angst zu haben, denn Bienen ziehen sich bei Dunkelheit zurück in ihren Stock.

Was benötige als Imker zu Beginn für Equipment?

Für den Imker sind mache Teile essentiell andere machen zwar Sinn, muss er jedoch nicht haben.

Relevant sind:
Stockmeisel
Ameisensäure + Verdunster
Oxalsäure

und zu Deinem Schutz empfehlen wir:
Handschuhe
Schleier

für das leichtere Arbeiten empfehlen wir:
Smoker
Rauchkraut
Abkehrbesen

In unserem Shop bieten wir Dir dafür Imkerstartersets, damit Du gleich loslegen kannst.

Gibt es Probleme, wenn es einen anderen Imker im der Nähe gibt?

Nein, dies ist kein Problem für Dich. Für ein besseres Miteinander schlagen wird jedoch vor, dass Du Dich kurz mit dem Imker(in) bei Dir zusammensetzt und Ihr darüber sprecht. So entstehen keine Unannehmlichkeiten und Ihr habt beide Spaß mit Eurem Hobby. Um Imker in Deiner Nähe zu finden, kannst Du einen Blick auf unsere Imkerkarte werfen.

Andere Haustiere und Bienen? Was muss ich beachten?

Nach unserer Kenntnis gibt es keine Probleme mit Bienen und anderen Haustieren. Gerade Hunde und Katzen sind sehr lernfähig. Wenn sie zu Beginn auch noch ab und an einer Bienen hinterher jagen legt sich dies jedoch meist sehr schnell. Spätestens dann, wenn sie das erste Mal gestochen werden. Doch auch hier sollte man mit Vorsicht rangehen, denn auch Haustiere können allergisch auf Bienenstiche reagieren.

Fragen rund um die Imkerei-Akademie:

Wo finden die Ausbildungen statt?

Wir haben in einigen großen Städten unsere Imkerakademie. Du kannst Dich auf unserer Imkerkarte darüber informieren, ob auch eine bei Dir in der Nähe ist. Solltest Du keine finden, dann gibt es die Möglichkeit, dass Du unsere Online-Schulungen besuchst, ein Imkerpate in Deiner Nähe Dich betreut oder Du uns kontaktierst und wir Dir weiterhelfen.

Was lerne ich denn in der Imkerakademie?

Bei Deiner Imkerausbildung lernst Du die Grundlagen des Imkerns in Theorie und Praxis, damit Du mit Deinen Bienen nachhaltig arbeiten kannst um am Ende des Jahres leckeren Honig und gesunde Bienen zu haben.

Bekomme ich nach der Teilnahme ein Zertifikat?

Ja, direkt nach der Teilnahme an unserer Imkerakademie erhälst Du von uns ein Teilnehmerzertifikat auf welchem ersichtlich ist, welche Inhalte Du vermittelt bekommen hast.

Wie lange dauert denn die Imkerakademie?

Der Beekeeper Basic Kurs teil sich in einen theoretischen und praktischen Teil auf. Der theoretische Teil wird an einem Tag abgehalten und dauert ca. 6-8 Stunden. Darauf folgen dann 6 praktische Teile, welche jeweils an einem Tag stattfinden und Du dafür jedes Mal ca. 2-3 Stunden einplanen musst. Die praktischen Termine erstrecken sich über ein ganzes Jahr. Dabei kann auch sein, dass ab und an ein zusätzlicher Termin eingeschoben wird.